3 Technologien – 1 Maschine – 100% zufriedener Kunde

Mai 2019

3 Technologien – 1 Maschine – 100% zufriedener Kunde

Die belgische C-Metal AG / SA produziert hochwertige Verschleißteile für z.B. Betonmischer. Um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, werden vor allem hochverschleißfeste Materialien wie HARDOX® verarbeitet.

Um den steigenden Anforderungen der Kunden gerecht zu werden und das Produktportfolio zu erweitern, entschied sich C-Metal Mitte 2018 zur Anschaffung einer neuen Brennschneidmaschine. Wichtige Voraussetzung: Neben einer hohen Zuverlässigkeit und Genauigkeit sollten möglichst alle benötigten Arbeitsschritte präzise und schnell auf einer Maschine umsetzbar sein.

„Wie jeder produzierende Betrieb streben wir es an, unsere Produkte möglichst effizient und mit so wenig Zeit- und Kostenaufwand zu fertigen wie möglich“, erklärt Fernando Leyens, Vorstandsvorsitzender bei C-Metal. „Um dies zu erreichen, benötigen wir bei der Herstellung vieler Teile häufig eine Kombination aus unterschiedlichen Fertigungstechniken.“

Die ZINSER 4125 mit CNC 5010 Steuerung bot die optimale Lösung für die Anforderungen des ostbelgischen Unternehmens. Die robuste Portalmaschine, die ihre außerordentliche Qualität und lange Lebensdauer schon zahlreich unter den verschiedensten Anforderungen unter Beweis gestellt hat, verfügt über eine Vielzahl an Optionen und Aufrüstmöglichkeiten. So konnte die Maschine optimal auf die Anforderungen von C-Metal zugeschnitten werden.

Die ZINSER 4125 von C-Metal, die nun bereits seit über einem halben Jahr erfolgreich im Einsatz ist, verfügt über einen Autogenbrenner mit motorischer Höhenverstellung und kapazitiver Höhenabtastung zum Schneiden mit Propangas. Die auf dem Antriebswagen montierte Laserdiode unterstützt durch ihr deutlich sichtbares, grünes Lichtkreuz den Bediener bei der Einrichtung und Positionierung des Brenners.

Die Maschine ist außerdem mit dem führenden, automatisch schwenkenden Plasmafasenaggregat von ZINSER ausgestattet. Dieses ermöglicht das Schneiden von Fasen auch an Konturen und ist voll programmierbar, sodass Teile geschnitten werden können, die sowohl Fasen als auch senkrechte Schnittkanten haben. Das Aggregat wird über hochwertige AC-Servomotoren in drei Ebenen bewegt (Neigung, Drehung, Höhe) und deckt einen Schwenkbereich von 0° bis 50° ab. Versorgt wird das Plasma-Fasenaggregat über die Plasmaquelle XPR 300 vom Marktführer Hypertherm.

Das letzte Highlight und gleichzeitig die dritte Technologie auf der ZINSER 4125 ist das leistungsstarke, auf dem Markt technologisch führende CNC-Bohraggregat von ZINSER. Mit einer Vorschubkraft von 14.000 N ermöglicht es Bohrungen bis zu einem Durchmesser von 40 mm durch Bleche mit einer Dicke von bis zu 300 mm. „ZINSER hat es auf Anhieb geschafft, die von uns benötigten Löcher in HARDOX® 500 zu bohren. Andere Anbieter sind an dieser Aufgabe gescheitert“, erläutert Fernando Leyens einen der entscheidenden Gründe, die für die Investition in eine ZINSER sprachen.

Auch bei ZINSER ist man sehr erfreut über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem belgischen Unternehmen. „ZINSER ist weltweit bekannt für hochwertige und technisch ausgereifte Maschinenkonzepte“, fügt ZINSER-Inhaber und Geschäftsführer Ulrich Bock hinzu. „Deshalb reizen uns auch jene Projekte besonders, bei denen unsere Wettbewerber an ihre Grenzen stoßen.“

Das im Bild und Video dargestellte Werkstück zeigt eines der Anwendungsbeispiele der ZINSER 4125 bei C-Metal. Zunächst wurden mit dem CNC-Bohraggregat zwei Startlochbohrungen für zwei Langlöcher gebohrt. Anschließend wurden die Langlöcher (18 x 40 mm) mit dem Autogenbrenner in das Material geschnitten. Abschließend wurde die Außenkontur mit dem Plasmafasenaggregat in Verbindung mit dem neu entwickelten 5-Achs-Postprozessor fertig geschnitten. Die Fase des Werkstücks verläuft von 0° auf 20° und anschließend wieder von 20° auf 0°.

Video zum Artikel anschauen:

Downloads

Artikel als PDF herunterladen